LÜBSCHE WUT

(2018, Emons Verlag, 208 Seiten, ISBN: 978-xxx, 10,90 EUR) 

 

Ralf Blum ist tot. Verblutet in seiner Zelle in der Lübecker JVA Lauerhof. Blum war der wahrscheinlich bekannteste Insasse der JVA, verurteilt für den Missbrauch und Mord an einem achtjährigen Jungen vor 30 Jahren. Kriminalhauptkommissar Birger Andresen und seine Kollegin Ida-Marie Berg übernehmen den Fall, weil es Hinweise darauf gibt, dass Blum bedroht wurde und sein Suizid deshalb in einem anderen Licht erscheint. Während Andresen immer tiefer in den Fall Blum eintaucht und zunehmend auf ein Netz aus Verstrickungen bis in die höchsten politischen Kreise Schleswig-Holsteins stößt, wird ein ehemaliger Staatsanwalt ermordet, der maßgeblich in den Fall Blum involviert war. Allmählich wird Andresen klar, dass noch viel mehr Menschen in Gefahr sind…