Lesungen

06. Februar 2019: HOHENLOCKSTEDT  Lübsche Wut

03. Mai 2019: STEINHEIM  Westfalenbräu

22. Mai 2019: AHRENSBÖK  Lübsche Wut (gemeinsam mit Eva Almstädt)

21. Juni 2019: HAMBURG  Kurzgeschichten

28. Juni 2019: LABENZ  Sennegrab

17. August 2019: TRAVEMÜNDE  Kurzgeschichten

27. September 2019: HERFORD  Sennegrab

14. November 2019: LÜBECK  Andresens 10. Fall

30. November 2019: KLINGBERG/SCHARBEUTZ  (gemeinsam mit Eva Almstädt)


Veröffentlichungen 2019

Im Juni 2019 geht es endlich mit meiner Reihe um den Bielefelder Kriminalkommissar Jan Oldinghaus weiter! Der dritte Fall wird "Sennegrab" heißen.

 

Nach einem Sabbatjahr kehrt Kriminalkommissar Jan Oldinghaus zurück in den Dienst und in seine ostwestfälische Heimat. Doch von Eingewöhnung kann keine Rede sein: Zwischen den Weinreben am Johannisberg wird eine Leiche gefunden. Nicht irgendeine Leiche, sondern die eines beliebten Bielefelder Politikers. War es ein Unfall, oder wurde er umgebracht? Oldinghaus bleibt kaum Zeit, darüber nachzudenken, denn zwei Frauenmorde in der Senne beschäftigen die Kripo. Und der nächste Mord scheint nur eine Frage der Zeit zu sein.


Veröffentlichungen 2018


Im Mai 2018 erschienen: "Lübsche Wut": Birger Andresens neunter Fall

Der wahrscheinlich bekannteste Insasse der Lübecker JVA Lauerhof ist tot. Ralf Blum, vor dreißig Jahren für den Missbrauch und Mord an einem achtjährigen Jungen verurteilt, verblutete in seiner Zelle. Als es Hinweise darauf gibt, dass Blum vor seinem angeblichen Suizid bedroht wurde, übernehmen Kriminalhauptkommissar Birger Andresen und seine Kollegin Ida-Marie Berg die Ermittlungen – und geraten in einen Strudel aus Rache und Verschwörungen, der bis in die höchsten politischen Kreise Schleswig-Holsteins hineinwirkt.



2018
#hanseterror in neuer Aufmachung


Veröffentlichungen 2017

Im Mai 2017 erschienen: "Nebelmeer", der 8. Fall von Kriminalkommissar Birger Andresen

Kriminalhauptkommissar Birger Andresen wird von seinen Kollegen der Mordkommission zu einem Leichenfund in den Dünen am Priwallstrand gerufen. Die bereits skelettierte Frauenleiche muss dort bereits mehrere Jahre vergraben im Sand gelegen haben. Niemand weiß, wer die Frau ist. Der Fall scheint jedoch Parallelen zu einem sechs Jahre alten ungeklärten Leichenfund im Schellbruch aufzuweisen, den Andresen als Leiter der X-Einheit auf dem Schreibtisch liegen hat. Als schließlich eine weitere Leiche gefunden wird, fügen sich die Puzzleteile allmählich zusammen. Der Horror, der sich ihnen offenbart, bringt Andresen und seine Kollegin Ida-Marie Berg endgültig an ihre Grenzen.

 

Im April 2017 erschienen: 111 Orte in Bielefeld, die man gesehen haben muss

Dass es Bielefeld tatsächlich gibt, sollte sich längst herumgesprochen haben. Wie viele schöne Ecken, lebendige Plätze, gemütliche Cafés und anspruchsvolle Kulturangebote es hier zu entdecken gibt, wird aber auch alteingesessene Bielefelder überraschen. Aber es mangelt auch nicht an außergewöhnlichen Orten: Egal ob beim Unterwasserrugby, auf der rollenden Kirchenbank oder durch eine Reise in die Zukunft - dieses Buch beweist, dass Bielefeld existiert. Und wie!

 


Veröffentlichungen 2016

Im Herbst 2016 erschienen: Hafenstraße 52, der dritte Fall mit dem Lübecker Privatermittler Simon Winter

 

Zwanzig Jahre nach dem verheerenden Brand in einer Lübecker Asylbewerberunterkunft überrollt erneut eine Welle der Gewalt gegen Flüchtlinge die Hansestadt. Aber angeblich steht der schwerste Anschlag erst noch bevor, wie Simon Winter unter mysteriösen Umständen erfährt. Bald schon verdichten sich die Hinweise, dass die Warnung einen glaubwürdigen Hintergrund hat. Doch Winter ahnt noch nicht, wie grausam die Wahrheit tatsächlich ist.


Im April 2016 erschienen: Der siebte Birger Andresen-Fall "#hanseterror"

In Lübeck kommen die wichtigsten Außenminister der Welt zum G7-Gipfel zusammen. Mehr als 3.000 Polizisten verwandeln die Stadt in eine Hochsicherheitszone. Ausgerechnet an diesem Tag wird ein bekannter Unternehmer entführt. Als Kriminalhauptkommissar Birger Andresen dann noch in eine Geiselnahme mitten in der Innenstadt verwickelt wird, droht die Situation zu eskalieren.